top of page

Albanien: Frashër Offroad Rundkurs

Aktualisiert: 10. März 2022

Përmet ist eine Kleinstadt in Südalbanien. Die Stadt hat nicht ganz 6000 Einwohner. Sie ist das lokale Zentrum im südlichen Vjosatal und war früher Sitz des gleichnamigen Kreises.





Gebiet: Im Süden Albaniens Ausgangspunkt: Përmet

Endpunkt: Përmet - Ein Wunderschöner Rundkurs.

Perfekt für kleine Offroad Fahrzeuge.


Länge ca. 63km

Dauer: Gemütlich Zwei Tage mit Wildcamp. Ist aber auch an einem Tag machbar.


Bei Regen würde ich allerdings nicht dort fahren da sehr oft am Abhang und Lehmiger Boden.

Grabungen im Jahr 2021 brachten frühmittelalterliche Gräber zu Tage, die Grabbeilagen aus dem vermutlich 8. bis 11. Jahrhundert beinhalteten.[2] Die ältesten Erwähnungen des Orts stammen aus dem 15. Jahrhundert. Von der Altstadt Përmetis ist nur noch wenig erhalten. Die orthodoxe Nikolaus-Kirche (Shën Nikolle) überstand alle Brände und kommunistischen Atheismus-Kampagnen. Weitere bedeutende Kirchen sind in den Nachbardörfern Leusa und Kosina zu finden.

Eine Statue im Stadtzentrum erinnert an Sami Frashëri und die Rilindja-Bewegung, die in den südalbanischen Bergen eines ihrer Zentren hatte und insbesondere von den Bektaschi getragen wurde.

Partisanendenkmal (alb. lapidar) im Zentrum

Nach dem gescheiterten Angriff der Italiener auf Griechenland im Oktober 1940 wurde Përmet im Dezember von griechischen Truppen eingenommen und erst als Reaktion auf die deutsche Balkanoffensive (April 1941) wieder geräumt. Im weiteren Verlauf des Zweiten Weltkriegs war die Region um Përmet ein Zentrum des antifaschistischen Widerstands. Italienische Armee und Wehrmacht haben die Stadt mehrfach niedergebrannt. Ab dem Sommer 1943 gelang es den kommunistischen Partisanen, in den südalbanischen Bergen die Oberhand zu gewinnen. Sie zählten zu den ersten Gebieten des Landes ohne fremde Besatzung.

Vom 24. bis zum 28. Mai 1944 fand in Përmet der 1. antifaschistische Kongress der nationalen Befreiung statt. Dieser Kongress von Përmet, zusammengesetzt aus 186 Delegierten aus dem ganzen Land, wählte den aus 118 Personen bestehenden Antifaschistischen Rat der nationalen Befreiung (Këshilli antifashist nacional-çlirimtar), ein Übergangsparlament. Es wählte das 13-köpfige Antifaschistische nationale Befreiungskomitee unter der Leitung von Enver Hoxha, dem die Befugnisse einer Übergangsregierung zukamen und das im Oktober in Berat in demokratische Regierung Albaniens umbenannt wurde. Da die Kommunisten im Antifaschistischen nationalen Befreiungskomitee die Macht übernehmen konnten, fand Përmet in der kommunistischen Geschichtsschreibung große Beachtung.[3][4]


Quelle: Wikipedia

82 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page